22 Eylül 2013 Federal Almanya seçimlerinde

Haydi Sandık Başına

Parti Programları

Partilerin kendi kalemlerinden seçim hedeflerinin özetini burada bulabilirsiniz

Neden Sizi Secmeliyiz

6 soru ile ‘neden onları seçmeniz gerektiğini’ sorduk. Parti genel merkezlerine ve milletvekili adaylarına

Türkce

sueleyman_celik_uetd_haydi_sandik_basinaSevgili Vatandaşlarım

Yarım asır boyunca alınteri, emek ve ömrümüzü verdiğimiz Almanya, artık bizim ve gelecek nesillerimizin asli vatanı olmustur. Çocuklarımıza güzel ve yaşanabilir bir Almanya bırakmak için, bu ülkenin bizlere sunduğu demokratik hak ve vatandaşlık sorumluluğumuzun gereği olarak 22 Eylül Federal Parlemento seçimlerinde oy kullanmak için Haydi Sandık Başına diyoruz.

Sorumlu vatandaşlık anlayışımızla yeni vatanımızın her türlü sosyo-kültürel ve ekonomik sorunları ile ilgilenmek, sosyal adalet ve eşit yurttaş anlayışının hakim olduğu bir Almanya için hayatın her alanında olmalıyız. Sarrazin sendromunu temelsiz bırakmak, biz varız ve buradayız mesajı için 22 Eylül’de sandıga giderek biz de VARIZ demeliyiz.

Sürekli bizlerle ve sorunlarımızla siyaset kurumu ve siyasetçilerin ilgisizliğinden şikayetçiyiz. Acaba bizler yaşadığımız ülkenin siyaseti ile ne kadar ilgiliyiz! Bir araştırmaya göre vatandaşlarımızın seçme hakkına sahip olanlarının ancak % 18’inin sandık başına gittiği tesbit edilmiştir. İlgi bekliyorsak ilgi göstermeliyiz. Mağdur edebiyatı yapmak yerine sorunlarımıza çözüm için 22 Eylül’de sandığa giderek bizim de söyleyecek sözümüz var! demeliyiz.

Güçlü, insan hakları, adalet ve esitligi önmeseyen bir Almanya istiyorsak, siyasete aktif katılmalıyız. Siyaset kurmunda temsil edilmeliyiz. Siyasi partiler demokrasinin mutfağıdır. Parlementolarda temsil edilmek istiyorsak siyasi partilerde de üye ve yönetici olarak yer almalıyız. Bizlerin duygu ve düsüncelerine tercüman olan, sorunlarımıza çözüm arayan aktif siyaset adamlarına destek vermek için 22 Eylül’de sandığa giderek biz Almanyalıyız! demeliyiz.

Almanya’da 1970’lerde seçimlere katılım % 90’larda iken, bu gün federalde % 70, eyalet seçimlerinde % 55 oranlarındadır.Hamburg eyaleti dışındaki bütün hükümetler koalisyonlarla yönetilmektedir. Aşağı Saksonya eyalet hükümeti sadece 1 Milletvekili ile ayakta durmaktadır. Almanya’nın demokratik sistemine destek vermek ve güçlendirmek için 22 Eylül’de sandığa giderek demokrasiye sahip çıkmalıyız.

Almanya’da bir kaç Avrupa ülkesinden daha fazla, 3 milyonun üzerinde nüfusumuz, 350 bin emekçiye iş veren 80 bini aşan işverenimiz ve 35 milyar Euroya dayanan ciromuz var. Bu nüfusu siyasete kanalize ettiğimiz takdirde bir anlam ve güç ifade eder. Gücünü sandığa yansıtan az bir topluluk, oy vermeyen milyonlardan daha daha etkin ve daha saygındır. Nüfusumuzu nüfuza dönüştürmek ve hak ettiğimiz saygınlığa sahip olmak için 22 Eylül’de sandığa giderek, gücümüzü hissettirmeliyiz.

Uyum Meclisleri yerine parlementolarda söz hakkına sahip olmak için, entegrasyondan öte sosyal, siyasi ve kültürel katılımı (Partizipation) öncelemek için, Avrupanın amirali, geleceğin Almanyasına yön ve katkı vermek için 22 Eylül’de sandığa giderek sözümüzü söylemeliyiz.

Kullanmadığımız her oy, aşırı sağcı ve ırkçı partilere verilen destektir. Ayrımcılıkla (Diskriminierung) ve islamofobia ile mücadele için 22 Eylül federal seçimlerinde sandığa giderek nazilere dur demeliyiz.

22 Eylül seçimlerinin Almanyadaki hoş görü ve barış ortamına katkı sunması ümidi ile sandık basında buluşmak üzere saygı ve selamlarımı sunuyorum.

Süleyman Çelik

UETD Genel Başkanı

Deutsch

sueleyman_celik_uetd_haydi_sandik_basinaLiebe Bürgerinnen und Bürger,

nach mehr als ein halbes Jahrhundert Einsatz, Mühe und Fleiß ist Deutschland nun eine Heimat für uns und für unsere junge Generation geworden. Für unsere nachkommenden Generationen wird Deutschland ihre Heimat sein.
Wir wollen, dass unsere junge Generation, unsere Kinder in einem lebenswerten Deutschland aufwachsen und ihr Leben gestalten. Daher ist es wichtig in unserer neuen Heimat aktiv und produktiv am wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und politischen Leben unter Gewährung gleicher Rechte für Alle teilzunehmen und sich im sozialen Umfeld zu positionieren und soziale Beziehungen aufzubauen. Besonders wichtig ist unser Mitwirken an gesamtgesellschaftlichen soziokulturellen und ökonomischen Prozessen. Das Fundament bildet dabei das Grundgesetz mit Anerkennung der Menschenrechte und der demokratischen, freiheitlichen Ordnung. Insbesondere ist unser Mitwirken für die soziale Gerechtigkeit von großer Bedeutung. Gleichwohl möchten wir Eintreten für „gleiches Rechte für alle Bürger“
Die Verbundenheit der Migrantinnen und Migranten mit unserer Gesellschaft und ihrer Rechtsordnung setzt auch die aktive politische Mitgestaltung der gesellschaftlichen Verhältnisse durch diese Personengruppe voraus. Die Bevölkerung Deutschlands verändert sich und wird zunehmend vielfältiger. Deutschland, wie die europäische Gesellschaft insgesamt, bewegt sich also in die Richtung einer steigenden sozialen Komplexität. Diese Vielfalt stellt Herausforderungen an die Institutionen der repräsentativen Demokratie sowie die Funktionsfähigkeit der kommunalen Verwaltung. Sie ist aber auch eine Chance.
Statt einer kontraproduktiven Beschwerdekultur über Politiker, politische Systeme und Verwaltungen setzen wir uns ein, für ein bürgerschaftliches Engagement mit politischer Partizipation. Die Begründung einer Beteiligung an Entscheidungsprozessen ergibt sich schon allein aus dem Sachverhalt der„ Betroffenheit„: Wer Steuern Zahlt, soll auch über ihre Verwendung entschieden können.
Für ein starkes Deutschland ist die Wahrnehmung der politischen Partizipationsmöglichkeiten enorm wichtig. Wenn wir uns mit unserem Land, mit unserer Gemeinde identifizieren sollen, dann müssen wir in Ehescheidungsprozessen beteiligt und auch sichtbar präsent sein. Die rechtlichen und faktischen Beteiligungsmöglichkeiten im Parlamenten sind daher wichtig. Da die Parteien eine Grundlage der demokratischen Prozesse sind, fördern wir die aktive Mitarbeit in den. Ohne die aktive und passive Beteiligung an Wahlen ist an eine gleichberechtigte politische Teilhabe nicht zu denken.
Jede nicht abgegebene Stimme stärkt die rechtsradikalen und rassistischen Parteien doppelt. Auch gegen Islamophobie und Diskriminierung können wir entgegenwirken, mit der stärkeren Beteiligung an den Wahlen.
In Deutschland haben wir eine Bevölkerungszahl von 3 Millionen erreicht. Über 80 tausend Arbeitgeber mit türkischer Herkunft beschäftigen ca. 350 Tausend Arbeitnehmer, mit einem Umsatz von 35 Milliarden Euro.
Die Mitwirkung dieser Bevölkerungsgruppe an der politischen Partizipation bedeutet eine aktive Mitgestaltung der Gesellschaft, Förderung der allgemeinen politischen Zufriedenheit aller Einwohner/innen und Stärkung der Institutionen der repräsentativen Demokratie mit einer politischen integrativen Auswirkung.
Die Erhöhung der Wahlbeteiligung ist zugleich eine Aufgabe der Migrant/innen und deren Organisationen. Diese sollten in den Parteien aktiv mitarbeiten und in deren Reihen Führungspositionen anstreben. Es bedarf parteiübergreifender Kampagnen für die Beteiligung von wahlberechtigten Migrant/innen. Als unsere Aufgabe sehen wir die Mobilisierung dieser Wähler. Orte mit einem hohen Migrantenanteil und mit geringer Wahlbeteiligung der wahlberechtigten Personen werden überspitzt auch als ´´demokratiefreie Zonen´´ bezeichnet. Solch ein Zustand schwächt die Intuitionen der repräsentativen Demokratie. Wir wollen weg von „demokratiefreien Zonen„ und wollen sowohl eine Wahlbeteiligung von Deutschen mit Migrationshintergrund als auch den Anteil der Mandatsträger/innen mit Migrationshintergrund fördern.
Für die Stärkung des gesellschaftlichen Friedens und der Demokratie:
„gehen Sie bitte wählen“
In diesem Sinne verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Süleyman Celik
Vorsitzender der UETD

SEÇİME

days
0
-116
-8
hours
-2
-1
minutes
0
-5
seconds
-4
-5

Neden Sizi Secmeliyiz

Avrupalı Türk Demokratlar Birliği (UETD) olarak siyasi partilere ve milletvekili adaylarına 6 soru ile ‘neden onları seçmeniz gerektiğini’ sorduk. Parti genel merkezlerine ve milletvekili adaylarına cevaplar için teşekkür ediyor, takdiri sizlere bırakıyoruz:

Antworten von SPD auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union European Turkish Democrats e.V.

Antworten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union European Turkish Democrats e.V.

Antworten von FDP auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union European Turkish Democrats e.V.

Antworten von Die Grünen Ekin Deligöz auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union of European Turkish Democrats e.V.

Antworten von Özcan Mutlu (Direktkandidat für Berlin-Mitte/Die Grünen) auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union of European Turkish Democrats e.V.

Antworten von Serkan Tören (FDP) auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union of European Turkish Democrats e.V.

Antworten von Macit Karaahmetoglu (SPD) auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union European Turkish Democrats e.V.

Antworten von Frau Sevim Dagdelen (DIE LINKE) auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union European Turkish Democrats e.V.

Antworten von Haluk Yildiz (BIG Partei) auf die Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 von der Union European Turkish Democrats e.V.